Emotions Flow

 

 

 

Emotions Flow - Transformierende Körperpraxis 

 

Eine Einladung, im Tanz mit Deinen Gefühlen, Dein Leben zu verändern. 

 

Raus aus dem Kopf, rein in den Körper. Altes Loslassen. Neues säen.

 


Der Emotions Flow ist eine von mir entwickelte transformierende Körperpraxis. Sie entstand durch meine Suche nach einem Tool, das Geist und Körper verbindet. Inspiriert durch die Arbeit verschiedener LehrerInnen*, kreierte ich diesen Flow. Basierend auf meinen eigenen mitunter schwierigen Erfahrungen im Umgang mit Emotionen und früheren ungesunden Copingstrategien, suchte ich eine alternative Möglichkeit meinen Gefühlen und ihrer Intensität zu begegnen. Dadurch entstand diese Praxis. 

 

In dieser Praxis verleihst Du Deinen Emotionen Ausdruck. Emotionen, die vielleicht schon lange unbewusst oder unbemerkt in Deinem Körper sitzen. Diese versteckten Gefühle haben Einfluss auf Dein Leben, bspw. versteckte Wut, Traurigkeit, Angst, Scham oder Schuld.

 

Vielleicht hast Du schon viel Mindset Arbeit gemacht, viel für Dich erkannt, verstanden und aufgelöst. Und trotzdem gibt es Lebensbereiche, wo sich Leichtigkeit nicht einstellen will. Glaubenssätze, die immer noch sehr stark mit herausfordernden Gefühlen verbunden sind. Über diese Körperpraxis findest Du einen neuen Weg Ketten zu sprengen.

 

Unser Kopf ist der kleinste Teil unseres Körpers. Aus unserer Schaltzentrale heraus alle Probleme lösen zu wollen, ist oft zu kurz gedacht. Unser Körper darf in diese Arbeit integriert werden. Gerade in die emotionale Arbeit. Gefühle wollen gesehen und angenommen werden. Nicht wegrationalisiert oder wegdiskutiert. Gefühle sind hier, um uns auf bestimmte Dinge aufmerksam zu machen. Im Emotions Flow gibst Du ihnen endlich den Raum, in dem sie gesehen und gehört werden können. Erst wenn diese an die Oberfläche kommen dürfen, können sie transformiert werden. 

 

Dieses kurze Video (1 Minute) vermittelt Dir ein Gefühl für den Flow. 

 

 

 

Zum Ablauf

Der Emotions Flow geht über 7 Phasen:

1. Opening

2. Entering

3. Feeling

4. Releasing

5. Inviting

6. Becoming

7. Integrating

 

In diesen 7 Phasen bewegst Du Deinen Körper intuitiv zu Musik. Es gibt bestimmte Posen für die einzelnen Phasen, die ich Dir an die Hand geben werde. Einige der Haltungen findest Du in diesem Video. Natürlich haben Dein Körper und Deine intuitiven Impulse immer Vorrang. Diese Posen können Dich unterstützen und Dir Orientierung und Sicherheit in Deiner Praxis geben. Du wirst im Flow von mir geführt und begleitet.

 

In jeden Flow kannst Du ein spezifisches Thema mitbringen. Das können konkrete Situationen sein, die Dich beschäftigen. Egal, ob sie erst kürzlich geschehen sind oder schon länger zurückliegen. Ebenso kannst Du einen bestimmten Glaubenssatz, der herausfordernde Gefühle hervorruft, mitbringen (z. B. "Ich bin nicht gut genug"). Natürlich kannst Du auch ganz ohne Thema und Glaubenssatz einen Flow praktizieren. Es zeigt sich so oder so immer das, was sich zeigen soll. 

 

 

Der Flow findet in unregelmäßigen Abständen im Jahr statt. Die Termine findest Du in der Rubrik Events

 

_

Disclaimer: 

Die Praxis des Emotions Flows soll und kann keine medizinische Behandlung und/oder (Psycho-)Therapie durch eine Ärztin, Psychologin oder Psychiaterin ersetzen. Solltest Du Dich in ärztlicher oder psychotherapeutischer Behandlung befinden oder Medikamente einnehmen, sprich vor der Praxis mit Deiner Ärztin. Ich distanziere mich von jeglichen Heilversprechen. Als Teilnehmerin übernimmst Du in vollem Umfang für Deine Handlungen und körperliche und psychische Gesundheit Verantwortung.

 

 

 

* Insbesondere die Arbeit von Victoria Washington, Osho und Mark Walsh, sowie verschiedener Yogalehrer*innen, hat diese Praxis inspiriert. 


Bildnachweise: Unsplash, Shlomi Platzmann